Sie sind hier:
GVE Homepage
Projekte
Studiobühne Korumhöhe

Studiobühne Essen (Korumhöhe)

Nach zehnmonatiger Bauzeit wurde am 24. Februar 2019 die offizielle Wiedereröffnung der Studiobühne Essen gefeiert. Mit einem Festakt und der Aufführung eines Theaterstücks wurden die generalsanierten Räumlichkeiten eingeweiht. Unter den Gästen befanden sich neben dem Essener Kulturdezernenten der Stadt Essen, Muchtar Al Ghusain, der Essener Baudezernentin, Simone Raskob, und dem Vorsitzenden der Studio-Bühne Essen, Michael Steinhorst, viele weitere Köpfe aus Stadtgesellschaft und Kulturszene.

Oberbürgermeister Thomas Kufen zeigte sich in seinem Grußwort zufrieden mit dem Ergebnis der Baumaßnahmen. "Ab heute kann man in Kray-Leithe endlich wieder Theater besonderer Klasse erleben", betonte das Stadtoberhaupt. In seinem bald 30-jährigen Bestehen sei die Studio-Bühne Essen eine Kulturstätte "mit besonderem Charme und vielfältigem Programm", so Kufen. Einen besonderen Dank richtete der Oberbürgermeister an das Engagement der Mitglieder der Studio-Bühne, die im Zuge der Sanierung viele ehrenamtliche Arbeitsstunden aufgebracht hatten.

Zum Hintergrund

Die Studio-Bühne Essen wurde seit März 2018 im Auftrag der Immobilienwirtschaft der Stadt Essen unter der Bauleitung der GVE Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH einer umfangreichen generellen Sanierung unterworfen. Sie wurde am 26. April 1990 erstmalig eröffnet und hat mit rund 3.900 öffentlichen Veranstaltungen mehr als 285.000 Zuschauer unterhalten. Nach den umfangreichen Baumaßnahmen gehören eine neu installierte Hubbühne, eine behindertengerechte WC-Anlage, sanierte historische Böden sowie ein barrierefreier Zugang zum Umfang der Erneuerungen.

Quelle: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt

Pressemitteilungen:

27.09.2017: Rat der Stadt Essen beschließt Generalsanierung der "Studio-Bühne Essen"